Warning: Attempt to read property "cart" on null in /home/www/wordpress/brandyourvoice/wp-content/plugins/oxygen/component-framework/components/classes/code-block.class.php(133) : eval()'d code on line 3

Warning: Attempt to read property "cart_contents_count" on null in /home/www/wordpress/brandyourvoice/wp-content/plugins/oxygen/component-framework/components/classes/code-block.class.php(133) : eval()'d code on line 3
Lesedauer: 4 Minuten

Copywriting vs. Content Writing – Unterschiede bei der Texterstellung

Hinter jedem Text steht ein Ziel. Sei es das Generieren von Leads, das Verkaufen eines Produkts oder die einfache Unterhaltung der Zielgruppe. Denn egal ob E-Books, Blogposts oder Slogans, eins haben alle Texte gemeinsam: Sie wollen die Marke eines Unternehmens aufbauen.

Du möchtest verkaufsstarke Texte schreiben? Dann solltest du den Unterschied zwischen Copywriting und Content Writing kennen!

Gerade bei der Texterstellung unterscheiden sich die beiden Arten grundlegend, denn sie dienen unterschiedlichen Zwecken.

Wer eine starke Marketingstrategie aufbauen will, sollte auf keine der beiden Formen verzichten. Sowohl das Schreiben von Werbetexten als auch das Vermitteln von Mehrwert fordert bestimmte Fähigkeiten und Fertigkeiten, die ein professioneller Texter beherrschen sollte.

 

Inhaltsangabe

Was ist Copywriting

Unter Copywriting verstehen wir so viel wie das „professionelle Erstellen von Werbetexten. Anders als das englische Wort „Copy“ = „kopieren“, hat ein Copywriter nichts dem gleich. 

Ein Werbetexter liefert den Content für Marketing-Maßnahmen aller Art und schafft ein Bewusstsein für das Produkt oder die Dienstleistung. Es werden Emotionen geweckt und Kaufbedürfnisse hergestellt. Du fragst dich, wie das einem guten Texter gelingt?

Er/sie nutzt psychologische Erkenntnisse und Grundlagen, um Handlungen hervorzurufen.

Und genau diese Handlungen sind Ziel eines jeden Copywriters. Menschen zu einer Handlung, meist zum Kauf zu animieren. Formulierungen wie „Newsletter abonnieren“, „Jetzt bestellen“ oder „Hier kommst du zum Produkt“ rufen wörtlich dazu auf, aktiv zu werden.

Die 3 Regeln fürs Copywriting

  1. Kenne deine Zielgruppe in- und auswendig!
    Denn nur so weißt du, welche Ängste, Sorgen oder Herausforderungen sie im Alltag haben.
  2. Wecke Emotionen!
    Letztendlich entscheiden die Emotionen, die mit dem Produkt oder der Dienstleistung verbunden werden, über den Kauf.
  3. Baue intelligente Wiederholungen ein!
    Beim Schreiben von Werbetexten stärkst du den Urgent Need, indem du Wiederholungen einbaust.

Was ist Content Writing?

Anders als beim Copywriting, wird beim Content Writing eine längerfristige Strategie verfolgt. Content = Inhalt zielt darauf ab, Mehrwert zu vermitteln. Das kann in Form von Inspiration, Unterhaltung oder Informationen stattfinden.

Was macht also ein Content Writer? Er/sie versorgt die Leser:innen mit informativen Inhalten, um so Vertrauen aufzubauen. Die Texterstellung kann in Form von E-Books, Whitepapers oder Newsletter erfolgen. Die größte Herausforderung besteht darin, den Text so spannend zu gestalten, dass er Interesse weckt und zum Weiterlesen anregt. Während Copywriter eine Kaufabsicht anstreben, ist das oberste Ziel beim Content Writing der Informationsaustausch vom Sender zum Empfänger.

Die 3 Regeln fürs Content Writing

  1. Baue Vertrauen auf!
    Durch die Verbreitung von „kostenlosem“ Wissen, wird Vertrauen zu den Leser:innen aufgebaut und die Beziehung gestärkt.
  2. Verbreite fundiertes Wissen!
    Die Basis, um Vertrauen aufzubauen, ist fundiertes Wissen. Bei der Texterstellung solltest du unbedingt darauf achten, dass die Fakten deines Textes der Wahrheit entsprechen.
  3. Formuliere leicht und verständlich!
    Verwende einfache Sätze, um deinen Text leicht und verständlich zu machen.

Copywriting & Content Writing – worin liegt der Unterschied?

Während beim Copywriting fesselnde, verkaufsstarke Werbetexte geschrieben werden, ist Content Writing bei der Texterstellung auf die Verbreitung von Informationen ausgerichtet.
Machen wir das an einem Beispiel fest:

Copywriting

  • Salespage
  • Landingpage
  • Funnel
  • Ads
  • Newsletter
  • Slogan
  • E-Mail Kampagnen

Content-Writing

  • E-Books
  • Whitepaper
  • Newsletter
  • Blogartikel
  • Social Media Beiträge

Copywriting:

Bsp: Emotionen und das Gefühl von Dringlichkeit wecken.

Du möchtest einen Whirlpool vermarkten und weckst mit deiner Texterstellung die Gefühle, die beim Kauf entstehen.

  • Eine eigene Wellness-Oase zu Hause haben
  • Den Feierabend im Sommer in einem erfrischenden Whirlpool verbringen
  • Massagedüsen, die Muskelverspannungen lösen
  • Eine wohltuende Wärme, die an kalten Wintertagen deinen Körper umschließt

Content Writing:

Bsp: Informieren, einen Mehrwert schaffen und so Vertrauen aufbauen.

Du möchtest einen Whirlpool vermarkten und lieferst fundierte Fakten über das Produkt. So kannst du Interesse wecken.

  • Wie sich ein Whirlpool positiv auf deine Gesundheit auswirkt
  • Wieso Me-Time wichtig für deinen Körper ist
  • Wie Massagedüsen funktionieren und als Ergebnis deine Muskelverspannungen lösen können

Wie du siehst, stecken beim Content Writing viel mehr informative und fundierte Erklärungen dahinter. Benefits, die sich mit dem Produkt in Verbindung bringen lassen.

Lassen sich Copywriting & Content Writing kombinieren?

Auch wenn die beiden Bereiche große Unterschiede aufweisen und gerade in der Texterstellung zu differenzieren sind, können die Grenzen jedoch fließend für Unternehmen sein.

Sowohl das Schreiben von Werbetexten als auch das Vermitteln von Mehrwert fördern den Erfolg eines Unternehmens und verbessern so die Wirkung des Marketings. Denn informierende und interessante Inhalte können ebenfalls als eine zusätzliche Art Werbung für das Produkt oder die Dienstleistung gesehen werden.

Copywriting und Content Writing gehen also Hand in Hand: Die Texte müssen gut geschrieben sein, damit sie bis zum Ende gelesen werden und Neugier sowie Interesse wecken. Auch ein informativer Artikel kann am Ende einen Call to Action enthalten und auf ein Produkt oder eine Dienstleistung hinweisen.

Was ist denn nun besser? Copywriting oder Content Writing?

Da der Übergang vom Copywriting zum Content Writing fließend ist, gibt es hier kein besser und kein schlechter. Beide Disziplinen sind wertvolle Marketingtools, die nicht zu unterschätzen sind.

Ein professioneller Texter sollte beide Bereiche beherrschen und wissen, wann welcher Anwendung findet. Hier solltest du dir zuerst einen Überblick über das Unternehmen verschaffen, um genau zu wissen, welche Ziele bei der Texterstellung und der Marketingstrategie verfolgt werden. Denn ein professioneller Copywriter lernt, strategisches Schreiben mit großartigem Inhalt zu kombinieren. Wenn du auch lernen möchtest, wie das geht, dann schau gerne mal bei Clear Words vorbei!

Während beim Schreiben von Werbetexten ein gutes Einfühlungsvermögen gefragt ist, verlangt das Schreiben von Content mehr fundierte Fakten.

Doch was ist nun der Schlüssel zum Erfolg?

Im Grunde liegt er darin, wertvolle und einzigartige Texte zu gestalten, welche die richtige Zielgruppe genau ansprechen. Hier solltest du unbedingt der Qualität deiner Texte den Vorrang gewähren und nicht der Quantität. Denn das ist letztendlich entscheidend für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens.

Fazit

Einem guten Copywriter gelingt es, durch das Schreiben von Werbetexten Menschen zu einer Handlung zu animieren. Das erreichen sie durch psychologische Erkenntnisse und Grundlagen. Es werden Emotionen geweckt und das Kaufbedürfnis für ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung gestärkt.

Wenn du dich für das Thema Copywriting interessierst, weißt du sicher schon, wie wertvoll die Fähigkeit ist, Menschen mit einfachen Worten zu begeistern, zu verzaubern und letzten Endes zu einer Handlung zu bewegen.

Content Writing vermittelt hingegen Wissen, Inspiration und Unterhaltung. Der langfristige Gedanke dahinter ist, Vertrauen zu potenziellen Kund:innen aufzubauen und auf die Marke aufmerksam zu machen.

Während Copywriter eine Kaufabsicht anstreben, ist das oberste Ziel beim Content Writing die Informationsvermittlung. Wie du siehst, verfolgen beide Arten einen ganz eigenen Zweck. Um eine Beziehung zu Kund:innen aufzubauen und die Marke zu stärken, sollten in der Marketingstrategie eines jeden Unternehmens beide Disziplinen ihre Anwendung finden. Denn in Kombination sind Copywriting und Content Writing ein unschlagbares Marketing-Tool.

Du hast noch persönliche Fragen an uns? Dann schreib´ Jana und mir eine Nachricht oder schau´ direkt auf unserer Website vorbei: https://brandyourvoice.de/

Deine autorin Jana
Diesen Beitrag mit anderen teilen:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2024 BRAND YOUR VOICE | Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsbelehrung
made with 
TOP
entercrossmenuchevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram